Seite:  Basteln für Feste  Jüdische Feste  SukkothNicht eingeloggt | Einloggen

Sukkoth

Sukkoth ist das Laubhüttenfest und erinnert an die 40 jährige Wanderung des Volkes Israels durch die Wüste. Es ist auch ein Erntefest. Wenn die Ernte eingebracht ist, kann man getrost alle Sorgen, die man bis dahin hatte, vergessen.

Wann wird es gefeiert?

Es ist das dritte Wallfahrtsfest und wird im Herbst, vom 15.bis 21. Tischri, im Monat September und Oktober, gefeiert. Das Fest dauert acht Tage.

 

Wie wird es gefeiert?

In den Gärten oder auf dem Balkon werden für das Fest Hütten gebaut. Darin wohnt man sieben Tage lang.

Abends feiert man mit Freunden und bereitet Speisen aus der Ernte zu. Nachts kann man durch das Dach die Sterne sehen und erinnert sich an die Zeit, in der Moses mit dem Volk Israel in der Wüste lebte. Auch sie lebten unter freiem Himmel und sahen dieselben Sterne.

Am achten Tag wird die restliche Ernte an die Armen und Behinderten verteilt.

 

Der Sukkothstrauß

Der Sukkothstrauß besteht aus einer Zitrusfrucht, einen Palmzweig, drei Myrtenzweige und zwei Bachweidenzweige.

An den Festtagen werden diese Sträuße getragen und Fremde zum Feiern eingeladen.

Zur Moses Fotostory

 

© 2017 Integrierte Gesamtschule Stierstadt
Creative Commons: Einige Rechte vorbehalten