Seite:  Themen  MeditationNicht eingeloggt | Einloggen

Meditation

Meditation ist eine uralte überlieferte Technik. Beim Meditieren trainiert man sein Gehirn. Man kann Gefühle besser kontrollieren, man lernt achtsam zu sein. Man bekommt eine innere Ausgeglichenheit und Glücksgefühle. Außerdem kann man sich viel besser konzentrieren.

Für das Meditieren solltest du dir einen sicheren und ungestörten Ort suchen. Am besten meditiert man morgens oder abends. Du solltest gemütliche Kleidung tragen und die Gedanken zur Ruhe bringen. Du solltest auch nicht an das “nicht denken “ denken! Ganz schön schwierig!

Vielleicht klappt es so: Geh in die Natur und konzentriere dich auf eine Sache, die dir besonders gut gefällt, z.B. auf einen schönen Baum. Dann fühlst du nichts anderes mehr als den Baum. Wenn es dir gelingt, nur noch den Baum zu fühlen, hast du es geschafft.

 

Für das Meditieren gibt es keine Bewertung wie z.B. gut, schlecht, falsch oder richtig. Aber wenn du oft meditierst, werden dir manche „Kopfarbeiten“ besser gelingen.

 

Also dann leg los! Viel Spaß!

        
Zuerst haben wir uns eine Mitte gestaltet. Mit Steinen, Kerzen, Kissen, Tüchern und einer Duftölkerze.Beim meditieren kann man im Schneidersitz sitzen, auch Lotussitz genannt. Die Hände liegen halbgefaltet im Schoß. Die Augen sind geschlossen. Dann atmet man ruhig.

 

 

 

© 2017 Integrierte Gesamtschule Stierstadt
Creative Commons: Einige Rechte vorbehalten